Neuigkeiten der Ambulanten Krankenpflege Pittelkow

Sponsorencup des SC Cismar – 26.04.2019

Die Ambulante Krankenpflege Pittelkow engagiert sich im Sportbereich Jugendliche zu fördern. Diese Förderung findet seit ca. einem Jahr im Kooperation mit dem SC Cismar statt. Hauptsächlich werden Ausrüstungsgegenstände und Kleidung gesponsert. Ziel dieser Förderung soll es sein, den Kindern eine Wertschätzung zu geben, wenn jene sich sportlich betätigen. Desweitern dient eine Förderung der Jugendpflege dem Unternehmen.
Weitere Unterstützung geben wir beispielsweise den Schulen, der Feuerwehr und einer Organisation, die sich um krebskranke Kinder kümmert.
Der SC Cismar wollte sich mit der Ausrichtung eines Sponsorencups auf seine Weise bedanken.
Am 26.04.2019 sollte also der Cup in der Soccer Halle in Grömitz ausgekickt werden. Als Mitstreiter hatten sich mehrere Mannschaften anderer Sponsoren angekündigt, die aber absagen mussten. So waren es dann nur noch drei Mannschaften, die diesen Pokal ausspielen sollten.
Eine Jugendmannschaft und eine Trainermannschaft des SC Cismar und unsere auf höchstem Niveau spielende Betriebsmannschaft.
Herrlich ausgestattet mit standesgemäßen grün/weißen Trikots in überwiegend sportlichen Figuren, konnten wir spielerisch und technisch überzeugen, so dass wir am Ende verdient den Pokal mitnehmen durften.
In der Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder ein Sponsorencup ausgetragen wird, an welchem dann auch mehrere Mannschaften teilnehmen, freuen wir uns darauf, den Cup zu verteidigen.

Redaktion: Christian Pittelkow

Das Drachenbootrennen 18.05.2019

Am 18.05.2019 haben wir unser – mittlerweile – traditionelles Drachenbootrennen bestritten!
Unter dem Motto „die Schlagerpaddler“ haben wir uns bunt kostümiert mit anderen Booten versucht zu messen. Mit 18 Teilnehmern war dieses Mal ein breites Feld an Mitbewerbern um das schnellste Boot, die hübscheste Trommlerin oder das besondere Kostüm angetreten.
Die Planungen für diesen besonderen Tag begannen mit dem Nähen der Kostüme, Bestellungen besonderer Accessoires, dem Auswählen der Einlaufmusik und der Organisation des Caterings schon relativ früh, so dass am Starttag alles parat war und reibungslos ablaufen konnte.
Mit 10 Ruderern und einer Trommlerin im fröhlichen Hippie-Design hatten wir Gelegenheit am Vortag zu üben, damit am Renntag die nötigen Bewegungsabläufe und vor allem das synchrone Rudern klappen sollte.
Um das Ergebnis vorwegzunehmen:
Wir wurden ganz knapp hinter dem diesjährigen Siegern des Fitness-Lofts, die nun schon zum zweiten Mal ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen konnten, auf dem 14. Platz gelistet.
Wir waren also nicht zwingend die Schnellsten, aber der Spaß an der Freud war unvorstellbar hoch.
Mit 63 Anmeldungen für diesen Tag waren wir personell betrachtet die meisten und kurz nach dem abgeschlossenem Aufbau auch schnell in Ruderstimmung.
Selbst Petrus hatte Verständnis und hat auf Regen verzichtet.
Wir freuen uns also auf das Drachenbootrennen 2020, wobei das Motto noch frei wählbar ist.
Ideen sammeln wir schon heute.

Redaktion: Christian Pittelkow